Photoliteratur und Bildbände

Alle Bücher in dieser Liste können versandkostenfrei bestellt werden. Sollten Sie nicht nur einen, sondern mehrere oder andere Titel bestellen wollen, so gehen Sie bitte hier zu Amazon.de. Außerdem kann ich noch hochqualitative Poster mit Werken von Ansel Adams empfehlen.

Ansel Adams (1902-1984)

Ansel AdamsAnsel Adams zählt zu den bekanntesten Photographen des 20. Jahrhunderts. Er wurde 1902 im kalifornischen San Francisco geboren und wuchs konservativ erzogen als Einzelkind bei seinen Eltern auf. Einen großen Teil seiner Schulzeit verbrachte er mit Hausunterricht und an einer Privatschule, da er - wie er später selbst sagte - wohl hyperaktiv gewesen sei. Außerdem war er anderen Schülern gegenüber zurückhaltend, was wohl auch auf Komplexe wegen des eigenen Aussehens zu tun hatte. Bei einem Erdbeben hatte er sich nämlich eine schwere Nasenverletzung zugezogen. Mit 14 Jahren bekam er von seinen Eltern die erste Kamera bei einem Ausflug in den Yosemite Nationalpark geschenkt mit der er sich auch gleich auf photographische Entdeckungsreise begab. Seine Liebe zur Natur zeichnete einen weiteren Schritt in seinem Leben. Mit 17 wurde Adams Mitglied im High Sierra Club, der den Naturschutz der High Sierra zum Ziel hatte. Wann immer er konnte ging er in die Natur zum Photographieren und unterstützte die Arbeit des High Sierra Clubs. Dazu zählten auch längere geführte Wandertouren, die er leitete. Primär wollte Adams aber Musiker werden. 1922 machte er seine erste Veröffentlichung im High Sierra Club. 1927 machte er sein erstes "visualisiertes" Photo, d.h. ihm war die Bildwirkung des entstehenden Photos schon vor der Aufnahme exakt bewusst. 1928 eröffnete er seine erste Ausstellung und im selben Jahr heiratete er. 1930 traf er den Photographen Paul Strand, der ihn in seiner Arbeit sehr beeinflusste. Mit dem befreundeten Photographen Edward Weston gründete Adams 1932 die Gruppe f/64, eine Gemeinschaft, die sich für den Realismus in der Photographie einsetzte. Sein Vorbild Alfred Stieglitz trifft Ansel Adams in den 30-40er Jahren oft in New York. In dessen Galerie An American Place macht er 1937 eine Ausstellung. Obwohl Adams sich längst für das Photographieren als Hauptberuf entschieden hatte, konnte er manchmal nur schlecht damit leben und hatte oft Zweifel, ob er die Rechnungen des nächsten Monats überhaupt begleichen könnte. Und das trotz seines Erfolges als kommerzieller Photograph. Leider blieb ihm dadurch relativ wenig Zeit zur Landschaftsphotographie.
Phototechnisch hat Ansel Adams so manche Weiche gestellt, er stand vielen Photographen seiner Zeit mit Rat und Tat zur Seite. Das Zonensystem der Photographie ist eine Erfindung von ihm und behandelt die Photographie vom Objekt bis zum fertigen Abzug incl. aller Abhängigkeiten.



Von Ansel Adams selbst veröffentlichte Bücher

Sachbücher zur Photographie, Autobiographie
Das Positiv Das Positiv
Ansel Adams, ISBN 3884720724, deutsch

Die Umwandlung des Negativs in das positive Bild ist ein schöpferischer Vorgang von hoher Bedeutung, der in diesem Band bis ins Detail geschildert wird. Die technische Information geht vom Grundlegenden, dem Einrichten einer Dunkelkammer und dem Erstellen erster Proben, aus und führt den Leser Schritt für Schritt in die raffinierte Technik ein. Die Methoden der Kontraststeuerung durch gezielte Entwicklung, der behutsam angewandten partiellen Tonwertbeeinflussung und des Tonens werden für den Leser ebenso transparent wie die Techniken für archivfeste Ausarbeitung, die Vollendung des Bildes durch Aufziehen auf festes Material und schließlich die Präsentation. Zusätzlich gibt Adams wertvolle Hinweise für Massenentwicklungen bei gleichbleibender Qualität, für die Ausarbeitung von Großvergrößerungen und von Bildern, die als Druckvorlagen dienen sollen.
Es ist auch eine englische Ausgabe erhältlich.

Das Negativ Das Negativ
Ansel Adams, ISBN 3884720716, deutsch

Ein Kernstück von Adams' Theorie ist das 'Denken in Bildern', das vorbedachte Bildkonzept. Der Leser wird darin geschult, Motive zu visualisieren, also sie geistig in fertige Bilder, in Grauwerte umzusetzen - bevor überhaupt eine Kamera angefasst wird. Die ganze Technik, die sich anschließt, dient allein dem Ziel, das vorbedachte Bildkonzept zu realisieren. Der Weg dahin führt über ein optimales Negativ. Dazu werden die unterschiedlichsten Motivkontraste so gesteuert, dass sie in ein Negativ mit der Standarddichte münden, die sich auf Papier der Normalgradation kopieren oder vergrößern läßt und damit den größten Tonwertreichtum bietet. Diese Kontraststeuerung leistet Adams'berühmtes 'Zonensystem'. Es ist die praktische Umsetzung sensiometrischer Prinzipien: Motivhelligkeiten werden angemessen und über definierte Negativdichten in die geplanten Positivtonwerte umgesetzt. Mit Hilfe des Zonensystems kann also der Photograph Schatten und Lichter im Bild vor der Aufnahme festlegen.
Die Anfangskapitel des Buches befassen sich mit Film, Licht und Belichtung und ihrem Einfluß auf das Negativ. Darauf folgt die detaillierte Vorstellung des Zonensystems. Die Kontraststeuerung wird in Begriffen des Zonensystems für die Entwicklung, Filterung, Vorbelichtung und andere Techniken vorgeführt. Diese Elemente führen dann in den Kapiteln über Kunst- und Tageslicht zur Diskussion praktischer Problemstellungen. Der letzte Teil des Buches ist der Dunkelkammer und ihrer Ausrüstung gewidmet, den Phasen der Entwicklung zum Negativ und den möglichen Korrekturen, durch die der Photograph seine Vorstellungen bildlich umsetzen kann.
Es ist auch eine englische Ausgabe erhältlich.



Die Kamera
Ansel Adams, ISBN 3884720708, deutsch

Der Band enthält eine detaillierte Erläuterung aller wichtigen Kamerasysteme (Kleinbild, Mittelformat, großformatige Studiokameras, Handkameras) und des Zubehörs (Verschlußtypen, Belichtungsmesser, Spezialzubehör). Ziel dieser 'technischen' Diskussionen ist es zugleich die Wahrnehmungsfähigkeit des Photographen zu schulen. Das vorbedachte Bildkonzept, das 'Denken in Bildern' (bevor überhaupt der Verschluß klickt), durchzieht als Leitmotiv Adams' gesamte Theorie. Die Bildgestaltung, das buchstäbliche Einfangen des Bildes durch die Wahl von Objektiv, Blende und Zeit, von Kameraposition und Kameraverstellung - das bildet den zweiten Eckpfeiler dieses Buches. Nach Ansel Adams muß man in der Technik nichts dem Zufall überlassen: Ein Bild sieht nicht nur so aus, wie der Apparat es macht, sondern vor allem wie es der Photograph geplant und gesteuert hat.
Es ist auch eine englische Ausgabe erhältlich.

Autobiographie
Ansel Adams, ISBN 3884721410, deutsch

Ansel Adams berichtet über sein Leben mit der Photographie.

Bildbände
The American Wilderness The American Wilderness
Ansel Adams, ISBN 0821217992, 146 Seiten, englisch

Der wahrscheinlich bekannteste und interessanteste Photobildband mit Werken aus der Natur, der je herausgegeben wurde. Der Druck in Spitzenqualität und das Format des Buches lassen die Photos besonders gut wirken. Dem uneingeschränkten Genuß steht nur der Preis entgegen.
G.D.

The Portfolios of Ansel Adams
Ansel Adams, ISBN 0821207237, 124 Seiten, englisch

90 Photos aus den sieben in limitierter Auflage erschienenen Portfolios von Ansel Adams.

Examples: the Making of 40 Photographs Examples: the Making of 40 Photographs
Ansel Adams, ISBN 082121750X, 200 Seiten, englisch

Ansel Adams bespricht 40 seiner bekanntesten Photographien, die natürlich in Spitzenqualität abgebildet sind. Er erzählt dabei über die Rahmenbedingungen in seinem "Studio" Natur, die Probleme bei den Aufnahmen und die technische Verwirklichung. Dabei weiss er auch viele Jahre nach den Aufnahmen sehr genau über die Entstehung jedes seiner hier veröffentlichten Werke bescheid.
Eines der besten Photobücher, die es je gegeben hat, gehen Sie mit Ansel Adams auf die Reise...
G.D.

Ansel Adams Address Book
Ansel Adams, ISBN 0821225103, 224 Seiten, englisch

In alphabetischer Reihenfolge mit Unterteilungen gesammelte Photos von Ansel Adams aus der Sierra Nevada und dem amerikanischen Westen.

Yosemite
Ansel Adams (Photos), Michael Fischer (Einleitung) ISBN 0821221965, 112 Seiten, englisch

Photos aus Ansel Adams Lieblingsnationalpark, dem Yosemite.

Yosemite and the High Sierra
Ansel Adams, Andrea Stillman ISBN 0821221345, 135 Seiten, englisch

Photos aus Yosemite und dem High Sierra Nationalpark. Obwohl beide Parks gleich nebeneinander liegen, sind es unterschiedliche Extreme.

The Grand Canyon and the Southwest The Grand Canyon and the Southwest
Ansel Adams, Andrea Stillman, William Turnage (Einleitung), ISBN 0821226509, 112 Seiten, englisch

Neben Yosemite und der High Sierra, photographierte Ansel Adams hier besonders gern. Hier traf er Anfang der dreißiger Jahre auch den bekannten Photographen Paul Strand.
In diesem Bildband sind auch einige nicht ganz so bekannte Photos aus dem Grand Canyon enthalten. Die Landschaft des Südwestens wird von Texas bis zum kalifornischen Death Valley porträtiert.

 

Bücher über Ansel Adams oder mit Werken von Ansel Adams

Ansel Adams: Classic Images Ansel Adams: Classic Images
Alinder / Szarkowski, ISBN 0821216295, 111 Seiten, englisch

75 ausgesuchte Photos von Ansel Adams, die einen Überblick über sein Lebenswerk geben.

Ansel Adams: Our National Parks Ansel Adams: Our National Parks
Stillman / Turnage, ISBN 0821219103, 127 Seiten, englisch

Eine große Aufgabe war es für Ansel Adams, die Schönheit der Natur im Bild zu verewigen. In diesem Buch sind Photos aus den Nationalparks, die Adams regelmäßig besuchte, veröffentlicht. Außerdem sind Briefe, Veröffentlichungen und Reden abgedruckt, in denen wir Ansel als Naturschützer kennenlernen.




Letzte Änderung am 15. Oktober 2002 durch astroman